zweihand-werke

 

   

 

Eine puristische Bank. Aus einem puristischen Holz: Ahorn. Schlicht aber elegant. Sehr hell und es wird auch nur wenig nachdunkeln, weil die Oberfläche geseift ist. Eine alte Technik die sich über Jahrhunderte bei ungezählten Wirtshaustischen bewährt hat. Selbst Rotweinflecken die über die Nacht eingezogen sind lassen sich wieder raus schrubben. Zur Pflege genügt ordinäre Kernseife, die ab und an eingerieben wird. 

Die Schwalbenschwanzzinken sind so exakt gearbeitet, dass sie zusammen mit der Massivität der Hölzer, eine zusätzliche Verstrebung der Bank überflüssig machen. So wirkt das Möbel trotz der massiven Hölzer leicht und klar.